Einsatzablauf 

Die diensthabende First Responder-Besatzung befindet sich zu Hause in Bereitschaft. 

Über digitale Meldeempfänger (DME) können die Helfer von der Leitstelle alarmiert werden.






"Notruf Rettungsdienst und Feuerwehr, wo genau ist der Notfallort?"

In der Integrierten Leitstelle Bodensee in Friedrichshafen geht ein Notruf ein. Dieser wird vom Leitstellendisponenten schnellstmöglich aufgenommen und bearbeitet.





Ein Anrufer meldet einen Notfall in der Gemeinde Kressbronn.

Der genaue Einsatzort und weitere Informationen werden von Disponenten erfragt. Vom Computer werden die nächstgelegenen Rettungsmittel vorgeschlagen. In diesem Fall werden ein Rettungswagen aus Tettnang und die First Responder Kressbronn alarmiert.

 


Die DME der First Responder lösen aus.

Auf dem Display im Fahrzeug erhält die Besatzung weitere relevante Informationen über den Einsatz.






Kurz darauf rücken die Helfer zum Einsatzort aus. Auf der Anfahrt zum Einsatzort ist eine erhöhte Vorsicht geboten, da Einsatzfahrten ein etwa achtfaches Unfallrisiko beinhalten. 

Um für andere Verkehrsteilnehmer auf der Einsatzfahrt keine Gefährdung zu sein, ist auf der Anfahrt mit Sonder- und Wegerechten die Konzentration von beiden Helfern gefragt.





Zeitgleich macht sich auch der parallel alarmierte Rettungswagen auf den Weg.

Die First Responder-Helfer beginnen mit der Erstversorung und erfragen wichtige Informationen für die Weiterbehandlung.

Dem Rettungsassistenten bzw. Notarzt werden alle Informationen bei der Übergabe mitgeteilt.