Kursangebot

Unsicher oder viel vergessen?
Kein Problem!

Aktuelle Informationen zu unseren Kursangeboten und Weiterleitung zur Anmeldung finden Sie unter Kurse.

#9 Einsatzgruppe E4

Notlandung am Flughafen Friedrichshafen

Gestern wurden die Einsatzkräfte der Einsatzgruppe der Bereitschaft am frühen Abend mit einem Großaufgebot an Rettungskräften zum Flughafen Friedrichshafen alarmiert. Ein Airbus A320 der Fluggesellschaft easyJet mit 152 Menschen an Bord, unterwegs von London nach Innsbruck musste wegen Rauch im Cockpit in Friedrichshafen außerplanmäßig notlanden. Während etwa 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW, sowie rund 120 Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Hilfsorganisationen aus den Landkreisen Bodenseekreis, Ravensburg, Konstanz und Lindau die Landung absicherten, konnte der Airbus sicher auf der Landebahn aufsetzen. Alle Insassen konnten das Flugzeug unverletzt über Treppen verlassen und wurden am Flughafen Friedrichshafen betreut, bis eine Weiterreise organisiert werden konnte. Parallel zum Einsatz der Einsatzgruppe wurden zwei Organisatorische Leiter (OrgL) des Rettungsdienstes von Kressbronn und Tettnang zur Einsatzstelle verbracht.

Blutspende

21.02.2022, 14:30 Uhr - 19:30 Uhr 04.07.2022, 14:30 Uhr - 19:30 Uhr 26.09.2022, 14:30 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Informationen und Hinweise zur Blutspende finden Sie hier.

Unterstützung

Wir stellen unser Wissen, unser Können und unsere Freizeit in Ihren Dienst, helfen Sie uns diesen Dienst zu Ihrem Wohl auch materiell weiterhin leisten zu können. 

Ihre Spende rettet Leben!

Weitere Informationen, wie Sie unser First Responder-System oder unseren Ortsverein unterstützen können, finden sie hier.

weiter über Logo

08.01.2021 Jahrestatistik 2021

145 Einsätze für das DRK Kressbronn im Jahr 2021.

Das vergangene Jahr, war mit 145 Einsätzen, ein eher ruhiges Jahr für die Helferinnen und Helfer des DRK Kressbronn. 

Der Großteil der Einsätze wurde von unseren First Respondern bewältigt. Ganze 114-mal waren sie im Einsatz, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken und den Patienten qualifizierte Erste-Hilfe zu leisten.

Die Unterstützungsgruppe Feuerwehr, war 26-mal zusammen mit der Feuerwehr Kressbronn im Einsatz. Die Kräfte der Unterstützungsgruppe sicherten die Kameraden der Feuerwehr während des Einsatzes sanitätsdienstlich ab und versorgten Patienten an der Einsatzstelle.

Unsere Einsatzgruppe wurde 4-mal zu Einsatzlagen in und um Kressbronn alarmiert. Hierzu zählen, dass Versorgen der eingeschneiten Fahrer während des Schneechaos auf der Bundesstraße, eine Vermisstensuche sowie zwei Brandeinsätze.

Auch in diesem Jahr sind wir natürlich wieder rund um die Uhr für Sie da!

01.01.2022 Neujahr

Wir wünschen ein gutes neues Jahr.

29.12.2021 Jahresbericht des Jugendrotkreuz 2021

Ein weiteres Jahr, geprägt durch Corona, geht zu Ende.

Dadurch war es leider wieder nicht möglich, die Gruppenstunden in gewohnter Weise und Form abzuhalten. Einige mussten wir sogar ganz ausfallen lassen, trotzdem gibt es einiges zu erwähnen.

Im März gab es eine Änderung in der Leitung des Jugendrotkreuzes, Simon Schneider legte sein Amt als Leiter nieder. Neu besetzt wurde es durch Felix Jilge, Corinna Ibele wurde stellvertretende Leitung, zusammen mit Franziska Haas, welche das Amt bereits schon vorher inne hatte.

Kurz vor den Sommerferien konnten wieder Gruppenstunden in Präsenz stattfinden, welche in kleineren Gruppen und mit Maske sowie Abstand abliefen. Hier standen neben den Basic´s natürlich auch der Spaß im Mittelpunkt, beides kam nie zu kurz.

Ende September besuchte uns die DRK Rettungshundestaffel aus Ravensburg. Hier erfuhr man für was und warum gerade Hunde eingesetzt werden. So können sie beispielsweise eine Fläche absuchen wofür man sonst eine Menschenkette von etwa 50 Personen bräuchte. Am Ende konnten noch die Hunde ihr Können unter Beweis stellen und bekamen einige Streicheleinheiten.

Mitte Oktober gab es ein Fallbeispieltraining im gesamten Ortsgebiet, wo die Mitglieder von Gruppe 2 Notfallnachstellungen abarbeiteten und anschließend auch durchgesprochen wurde.So kann erste Hilfe möglichst realitätsnah gelernt und auch angewendet werden.

Mitte November konnten dann die Gruppenstunden leider nicht mehr in Präsenz stattfinden.

Kurz vor Weihnachten gab es ein kleines Weihnachtsgeschenk direkt vor die Tür geliefert, da eine Weihnachtsfeier unter den aktuellen Umständen nicht durchführbar war.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die dazu beigetragen haben!

Einen guten Start ins Jahr 2022

Weitere Informationen zum Jugendrotkreuz finden Sie hier.

24.12.2021 Weihnachtsgrüße des 1. Vorsitzenden

Da die Weihnachtszeit vor der Tür steht und sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt, möchte ich die Gelegenheit nutzen, Sie über unsere Aktivitäten zu informieren. Auch uns hat in diesem Jahr die Corona Pandemie voll getroffen. Selbstverständlich war das oberste Ziel die Einsatzbereitschaft zu erhalten. Unsere Dienstabende wurden auf ein Onlineformat umgestellt, um unsere Helfer weiter fortbilden zu können. In den Sommermonaten konnten wir sukzessive wieder mit Präsenzveranstaltung in kleinen Gruppen beginnen, bevor wir bedingt durch die bundesweit ansteigenden Infektionszahlen wieder auf die Onlineformate zurückgreifen mussten. Unsere Helfer waren kreisweit bei verschiedenen Testaktionen im Einsatz. Die Einsatzgruppe der Bereitschaft steht für größere Einsätze im Bodenseekreis zur Verfügung und wird bei Bedarf durch die Leitstelle alarmiert. Für solche Einsätze halten wir ein auf unsere Bedürfnisse abgestimmtes Einsatzfahrzeug vor. Auf diesem Fahrzeug führen wir ein Sanitätszelt, Feldbetten, Krankentragen und Notfallrucksäcke mit. Um möglichst autark arbeiten zu können, haben wir die Möglichkeit durch mehrere Scheinwerfer und einem eigenen Stromaggregat eine Einsatzstelle auszuleuchten. Unsere Betreuungsgruppe akut befindet sich derzeit im Aufbau und ist voraussichtlich ab dem nächsten Jahr alarmierbar. Die in der Festhalle vom DRK-Blutspendedienst durchgeführten Blutspendeaktionen werden von uns sowohl organisatorisch als auch personell unterstützt, auch hier waren pandemiebedingt einige Anpassungen im Ablauf notwendig. Seit den frühen 80er Jahren arbeiten wir eng mit den Kameraden der Freiw. Feuerwehr zusammen. Bei Feuerwehreinsätzen rücken bis zu drei Helfer mit der Feuerwehr aus und sichern den Eigenschutz oder versorgen Verletzte. Unsere First Responder Helfer waren in diesem Jahr rund 100 mal für Sie im Einsatz. Durch die hohe Anzahl der Alarmierungen zeigt sich aber wie wichtig unsere ehrenamtliche Arbeit als Ergänzung zum Rettungsdienst ist. Unsere Jugendarbeit mussten wir ebenfalls coronabedingt anpassen, um unsere Kinder und Jugendliche nicht zu verlieren, haben unsere Jugendleiterinnen und Jugendleiter durch verschiedene Aktionen den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen gehalten. Mit viel Spiel und Spaß lernen die Kinder und Jugendlichen in unserem Jugendrotkreuz den wichtigen Umgang mit anderen Menschen. Durch das breite Portfolio, welches unser Ortsverein abbildet kommen so schnell an die 10 000 Stunden gemeinnütziger Arbeit zusammen. Wir agieren meist im Hintergrund und werden oft erst dann wahrgenommen, wenn etwas passiert ist. 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleiben Sie gesund.  

Jens Wartenberg, 1. Vorsitzender, DRK-Orstverein Kressbronn a.B. e.V.

14.12.2021 Gemeinsam stark! 

Sehr gerne haben wir den SV Kressbronn e.V. bei der Beschaffung eines AED unterstützt. 

Auf 100.000 Einwohner kommen jedes Jahr rund 50 – 80 Fälle eines Herzstillstands, die im Reanimationsregister aufgenommen werden: Das sind rund 40.000 – 64.000 Menschen pro Jahr. Etwa 10 – 20 Prozent der Patienten können wieder aus der Klinik entlassen werden. Einen entscheidenden Vorteil stellt hierbei das optimale Ineinandergreifen der gesamten Rettungskette dar. Die sogenannte Laienreanimation durch nicht professionelle Helfer, stellt dabei das erste Glied dieser Rettungskette dar. Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass durch eine optimale Laienreanimation die Überlebensrate bei Reanimationen verdoppelt bis verdreifacht werden kann. Damit könnten mehr Menschen in Deutschland zusätzlich überleben, als wir in Deutschland Verkehrstote im Jahr verzeichnen.

v.l.n.r: Jens Wartenberg, (DRK), Peter Pramann, Erich Fundinger (SVK), Jens Diekmann (Fa. MediKing), Andreas Pinther (DRK).

Bild: SV Kressbronn

Die Defibrillation ist hierbei überlebenswichtig, deshalb führen wir auf unseren Fahrzeugen und Diensten einen AED mit. Unsere Helfer werden regelmäßig in der Handhabung geschult. Im Rahmen eines Erste Hilfe Kurses können auch Sie den Umgang mit einem solchen Gerät lernen. In immer mehr öffentlichen Bereichen werden solche Geräte vorgehalten, z.B. Rathaus, Touristinformation im Bahnhof, Festhalle, Bildungszentrum Parkschule, Nonnenbachschule, Strandbad, Landesteg, Bodan-Werft und erfreulicher Weise jetzt auch auf dem Sportplatz des SV Kressbronn.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des SV Kressbronn e.V.

05.12.2021 Tag des Ehrenamtes

Den heutigen Tag des Ehrenamtes wollen wir nutzen um uns bei unseren Helferinnen und Helfern zu bedanken. Sie sind unermüdlich für Sie im Einsatz, egal ob bei der Blutspende, bei der Jugendarbeit, bei den zahlreichen Sanitätsdiensten, bei der Versorgung von Notfallpatienten oder bei der Bewältigung von Großschadenslagen. Hand in Hand mit anderen ehrenamtlich Tätigen wird so eine Vielzahl an Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet.

Die DRK Präsidentin Gerda Hasselfeldt: „Es ist höchste Zeit, dass das Ehrenamt in Deutschland vor allem im Bevölkerungsschutz einen höheren Stellenwert erhält. Ohne den beispiellosen Einsatz von Zehntausenden ehrenamtlicher Helferinnen und Helfern wäre zum Beispiel der Aufbau der zahlreichen Impf- und Testzentren in diesem Jahr gar nicht möglich gewesen. Das gilt auch für die Unterstützung der von der Flutkatastrophe im Juli betroffenen Bevölkerung“, sagt Hasselfeldt anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember. Insbesondere fordert Hasselfeldt eine bundesweit einheitliche Regelung, damit ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von anerkannten Hilfsorganisationen bei Großeinsätzen mit den Freiwilligen von THW und Feuerwehr gleichgestellt werden. 

02.12.2021 100 First Rsponder Einsätze im Jahr 2021

Am 02.12.2021 wurde von den First Responder Helfern des DRK Kressbronn der einhundertste Einsatz im Jahr 2021 abgearbeitet. Bei einem Notfalleinsatz wurde ein Patient bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Hinter jedem der 100 Einsätze steckt ein einzelnes Schicksal, in vielen Fällen konnten wir dazu beitragen, dass unseren Patientinnen und Patienten bestmöglichst geholfen werden konnte. Die Art der Einsätze war sehr vielfältig, vom medizinischem Notfall- oder Notarzteinsatz, Verkehrsunfällen, Notfalltüröffnungen, Wasserrettungseinsätzen bis hin zu Brandeinsätzen.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zu unseren Einsätzen und den First Respondern finden Sie hier.

25.11.2021 Adventskalender 2021

Wir haben für Sie auf Facebook und auf Instagram wieder einen Adventskalender zusammengestellt. Ab dem 1. Dezember werden wir wieder täglich um 18 Uhr ein Türchen für Sie öffnen.

Diesmal haben wir jede Menge Informationen in den Kalender gepackt, wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Folgen Sie uns in den Sozialen Netzwerken

Facebook und  Instagram.


23.11.2021  Steigende Infektionszahlen

Durch die steigenden Infektionszahlen sind wir gezwungen organisatorische Anpassungen vorzunehmen. Da die Einsatzbereitschaft höchste Priorität hat, haben wir uns dazu entschlossen, bis auf weiteres keine Dienstabende und Übungen mehr durchzuführen. Dies dient nicht nur zum Schutz unserer Helferinnen und Helfer und ihren Familien, sondern auch dem Schutz der Allgemeinheit.

Auch in der Jugendarbeit verzichten wir auf Präsenzveranstaltungen. 

Meiden auch Sie Kontakte, wo immer es möglich ist und lassen Sie sich impfen! 

20.11.2021 Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung begrüßte der 1. Vorsitzende, Jens Wartenberg am 20.11.2021 zahlreiche Mitglieder und Vertreter des Kreisverbandes in der Kressbronner Festhalle. Schweren Herzens wurde auf Grund der anhaltenden Alarmstufe in diesem Jahr darauf verzichtet, weitere Gäste zu dieser Versammlung einzuladen. In seinen Jahresberichten 2019 und 2020 legte Wartenberg dar, was an Vorstandsarbeit in den vergangenen Berichtsjahren erbracht wurde. Besonders erfreut zeigte er sich über die Verleihung der goldenen Ehrennadel der Gemeinde Kressbronn an Hubert Mayer im Rahmen des Neujahrsempfang 2019. Im Jahr 2020 war die Corona Pandemie die bestimmende Komponente. Im Bericht der Bereitschaft konnte Bereitschaftsleiter Alexander Wolf den Anwesenden einen Einblick in die Aktivitäten der Bereitschaft geben. Insgesamt wurden im Jahr 2019 rund 12 000 Stunden gemeinnütziger Arbeit erbracht. Auch die Bereitschaftsarbeit 2020 veränderte sich durch die Corona Pandemie schlagartig. Durch den Wegfall von Sanitätsdiensten, Erste Hilfe Kursen etc. wurden 7 600 Stunden erbracht. Auch die durchgeführten Blutspendeaktionen wurden jeweils mit zahlreichen Helfern der Bereitschaft unterstützt. Die Aktivitäten der First Responder Gruppe wurden durch den Leiter Jens Wartenberg erläutert. Die First Responder mussten im Jahr 2019 zu 351 Einsätzen ausrücken und dabei 316 Patienten versorgen. Im Jahr 2020 waren die Einsatzzahlen rückläufig, der Dienst musste zu Beginn der Pandemie zeitweilig sogar ganz eingestellt werden. Im Jahr 2020 wurden durch die First Responder Helfer bei 171 Einätzen, 160 Patienten versorgt. Zum Jahreswechsel übergab Wartenberg die First Responder Leitung an Jan Krüger. Im Bericht des Jugendrotkreuzes erläuterte der Jugendleiter Felix Jilge die Jugendarbeit im Ortsverein. In mehreren Gruppen werden die Kinder- und Jugendlichen vom sechsten Lebensjahr an langsam und spielerisch an die Rotkreuzarbeit herangeführt. Auch während der Corona bedingten Einschränkungen wurde mit den Kinder Kontakt gehalten und die Gruppenstunden ins Homeoffice verlegt. Im Kassenbericht wurden die Einnamen und Ausgaben von der Schatzmeisterin Gabriele Müller dargelegt und vom Kassenprüfer Herr Schönwetter wurde die ordnungsgemäße Buchführung bescheinigt. Herr Schönwetter empfahl schriftlich der Versammlung, die Vorstandschaft für die Jahre 2019 und 2020 zu entlasten, dies geschah anschließend einstimmig, bei einer Enthaltung. Im Anschluss wurde der Haushaltsplan für 2021 einstimmig verabschiedet.

Bei den anschließenden Ehrungen wurden folgende Kameradinnen und Kameraden geehrt:

Für 5-jährige Tätigkeit: Felix Zöller

Für 10-jährige Tätigkeit: Michael Biggel, Moritz Jilge, Jan Krüger und Sam Williams.

Für 15-jährige Tätigkeit: Daniel Enzensperger und Thomas Mayer

Für 20-jährige Tätigkeit: Dierk Gleichmann, Claus Wolf, Andreas Pinther und Jens Wartenberg

Für 25-jährige Tätigkeit: Sabine Abs

Für 30-jährige Tätigkeit: Jürgen Schäfler, Monika Emser, Ludwig Prantl und Andreas Ehrle

Für 40-jährige Tätigkeit: Ingolf Damhofer, Hubert Mayer und Michael Wiedersheim

Für 45-jährige Tätigkeit: Paul Hund

Für 50-jährige Tätigkeit: Helmut Baur

Jens Wartenberg bedankte sich bei allen Jubilaren für die langjährige Treue und überreichte jeweils ein kleines Präsent. 

Unter dem Tagesordnungspunkt Neueintritte in die Bereitschaft konnten fünf Kameradinnen und Kameraden vorgestellt werden. Zum Schluss der Veranstaltung ergriff der Präsident des DRK-Kreisverbandes Bodenseekreis e.V. das Wort und lobte die Arbeit des Ortsvereines und bedankte sich für die Zusammenarbeit. Joachim Kruschwitz stellte in seinem kurzweiligen Vortrag die Arbeit des Kreisverbandes vor. Wartenberg gab das Lob an den Präsidenten zurück und freute sich bereits über den siebten Besuch des Präsidenten in Folge, was aus seiner Sicht die Wertschätzung des Kreisverbandes widerspiegelt. Als letzten Redner durften wir Bürgermeister Daniel Enzensperger ans Rednerpult bitten. Der Bürgermeister würdigte die Vereinsarbeit des Ortsvereins als wichtiges ehrenamtliches soziales Engagement, welches für die Gemeinde Kressbronn wichtig ist. Er bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, wie auch bei der Vorstandschaft für die gute und enge Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung. Gegen 21 Uhr konnte die Versammlung durch den 1. Vorsitzenden geschlossen werden. 

03.11.2021 Safety first

Da es langsam aber sicher immer kälter wird, sind unsere Helferinnen und Helfer seit diesem Wochenende mit Winterbereifung für Euch im Einsatz!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen des DRK Ortsverein Kressbronn a. B.  e.V.

Weitere Meldungen finden Sie auf der folgenden Seite unserer Homepage.