Herzlich Willkommen beim DRK Ortsverein Kressbronn am Bodensee e. V.

Hier finden Sie Informationen und Angebote zum Ortsverein Kressbronn mit allen Gruppierungen.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Instagram!

Anfrage für Sanitätsdienste

Anfragen für einen Sanitätsdienst ganz einfach Schritt für Schritt online erstellen.

Hier geht es zum Formular der Sanitätsdienstanforderung.

Kursangebot

Unsicher oder viel vergessen?
Kein Problem!

Aktuelle Informationen zu unseren Kursangeboten und Weiterleitung zur Anmeldung finden Sie unter Kurse.

#39 First-Responder

Notarzteinsatz

HiOrg-Termine

Blutspendetermine

Weitere Informationen zur Blutspende finden Sie hier.

Unterstützung

Wir stellen unser Wissen, unser Können und unsere Freizeit in Ihren Dienst, helfen Sie uns diesen Dienst zu Ihrem Wohl auch materiell weiterhin leisten zu können. 

Ihre Spende rettet Leben!

Weitere Informationen, wie Sie unser First Responder-System oder unseren Ortsverein unterstützen können, finden sie hier.

weiter über Logo

Wahl der neuen Bereitschaftsleitung

Am 18. Januar haben wir auf unserer jährlichen Bereitschaftsversammlung eine neue Bereitschaftsleitung gewählt. Kreisbereitschaftsleiter Manfred Sonntag und unser erster Vorsitzender Jens Wartenberg dankten der bisherigen Bereitschaftsleitung für ihre guten Dienste und die gute Zusammenarbeit.

Einstimmig wiedergewählt wurde Alexander Wolf (re.) zum Bereitschaftsleiter.
Neu in die Leitung der Bereitschaft (im Bild von rechts) wurden Carola Scheller (Bereitschaftsleiterin) sowie Kai Eberding und Katharina Lang (stv. Bereitschaftsleiter/in) gewählt.

Verdientes DRK-Mitglied erhält Goldene Ehrennadel der Gemeinde Kressbronn

Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde Kressbronn wurde unser Kamerad Hubert Mayer für sein langjähriges Engagement in der Rotkreuzarbeit, auch über die Gemeindegrenzen hinaus, mit der goldenen Ehrennadel der Gemeinde Kressbronn ausgezeichnet.

Helfen, ohne zu fragen wem! (Henry Dunant 1828-1910)

Seit seinem Eintritt ins Jugendrotkreuz im Jahr 1976 und den Übertritt in die Bereitschaft 1980 engagiert er sich bis heute in außerordentlicher Weise ehrenamtlich für das Deutsche Rote Kreuz und dessen Grundsätze.

Nach einer Erste-Hilfe Ausbildung im Roten Kreuz und einer Sanitätsausbildung bei der Bundeswehr war er auch als Transportsanitäter im Rettungsdienst tätig. Im Jahr 1984 ließ er sich zum Ausbilder für Erste Hilfe fortbilden, kurz darauf folgte die Ausbildung zum Sanitätsausbilder. Neben seiner Tätigkeit als Ausbildungsleiter ist er seit Jahrzehnten als Blutspendebeauftragter im Ortsverein tätig und war im Jahr 2001 Mitbegründer unserer First-Responder Gruppe die er auch mit leitete. Trotz dieser umfangreichen Tätigkeiten waren für ihn die Teilnahme an Sanitätsdiensten, die Mitarbeit in der Unterstützungsgruppe Feuerwehr und viele organisatorische Tätigkeiten nie der Rede wert. Stets im Kontakt mit der ortsansässigen Bevölkerung zeigte er sich immer als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Rotkreuzarbeit.

In diesem Sinne möchten wir uns recht herzlich bei unserem Kameraden Hubert Mayer für sein langjähriges und vielfältiges Engagement bedanken. Wir wünschen uns, dass uns deine Energie noch lange erhalten bleibt!

Alexander Wolf, Bereitschaftsleiter DRK-Orstverein Kressbronn a.B. e.V.

Jahresbilanz 2018: 444 Einsätze für die First-Responder

Rund 6.550 Dienststunden und 444 Einsätze – hinter den 14 ehrenamtlichen Helfern der First-Responder Kressbronn liegt wieder ein einsatzreiches Jahr. Im Vergleich zum Vorjahr (555 Alarme) sank das Einsatzaufkommen um 20%.

zur vollständigen Einsatzstatistik

Am häufigsten wurden die Helfer zu internistischen Erkrankungen (Atemnot, Herzinfarkt, …) gerufen. Chirurgische Einsätze (Wunden, Knochenbrüche, Stürze) zählen zu den zweithäufigsten Alarmierungsstichworten. Die Zahl der Verkehrsunfälle sank auf 29 Alarmierungen. In drei Fällen begannen die First Responder mit einer Reanimation.

Insgesamt versorgten die Kressbronner Helfer 407 Patienten, darunter 44 Kinder. Diese Zahl liegt unter der Zahl der Alarmierungen, da bei Brandeinsätzen (9), beim Auslösen einer Brandmeldeanlage (16), beim Einsatz als Zubringer des Rettungshubschrauber-Notarztes zur Einsatzstelle (4) und bei Fehleinsätzen (27) keine Patienten zu versorgen waren.  

In Folge der Stationierung eines Rettungswagens in Kressbonn, welcher von 7 bis 19 Uhr verfügbar ist, verlagerte sich das Einsatzaufkommen der First-Responder deutlich auf die Abendstunden. Eine Besetzung des First-Responders bleibt dennoch auch am Tage sinnvoll, um für Notfälle verfügbar zu sein, die geschehen während der Kressbronner Rettungswagen gerade an einem anderen Einsatz gebunden ist. Durch ein anderes Alarmierungsverfahren weitete sich das Einsatzgebiet der First-Responder auch über die Gemeindegrenzen von Langenargen und Kressbronn aus. Dabei wird die Position aller Rettungsmittel mittels GPS erfasst und das nächstgelegene Fahrzeug alarmiert. 

Im primären Einsatzgebiet entfielen 255 Einsätze auf die Gemeinde Kressbronn und 144 Einsätze auf die Gemeinde Langenargen. Von 7 auf 36 Einsätze stieg die Zahl der Alarmierungen, welche die First-Responder außerhalb des regulären Einsatzgebiets nach Tettnang, Eriskirch, Meckenbeuren und Friedrichshafen führten.

Das Team der First Responder besteht rein aus ehrenamtlichen Helfern. Bei einem medizinischen Notfall in Kressbronn oder Langenargen erfolgt eine zeitgleiche Alarmierung mit dem Rettungsdienst. Bis zu deren Eintreffen können durch die First-Responder bereits lebensrettende Maßnahmen eingeleitet und eine Lagemeldung an die Rettungsleitstelle abgegeben werden. 

24.12.2018 Weihnachtsgrüße des 1. Vorsitzenden

Da die Weihnachtszeit vor der Tür steht und sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt, möchte ich die Gelegenheit nutzen, Sie über unsere Aktivitäten zu informieren. Unsere Helferinnen und Helfer sichern die verschiedensten Veranstaltungen sanitätsdienstlich ab. Als wenige Beispiele möchte ich das Strandbad, die Kressbronner Feste und Sportveranstaltungen nennen. Unsere Ausbilder führen regelmäßig Lehrgänge in Erster-Hilfe und Erster-Hilfe am Kind durch, auch ganze Firmen und Betriebe werden im Rahmen der Breitenausbildung geschult. Die Einsatzgruppe der Bereitschaft steht für größere Einsätze im Bodenseekreis zur Verfügung und wird bei Bedarf durch die Leitstelle alarmiert. Für solche Einsätze halten wir ein auf unsere Bedürfnisse abgestimmtes Einsatzfahrzeug vor. Auf diesem Fahrzeug führen wir ein Sanitätszelt, Feldbetten, Krankentragen und Notfallrucksäcke mit. Um möglichst autark arbeiten zu können, haben wir die Möglichkeit durch mehrere Scheinwerfer und einem eigenen Stromaggregat eine Einsatzstelle auszuleuchten. Aus Platzgründen steht dieses Einsatzfahrzeug derzeit im Freien. Die in der Festhalle vom DRK-Blutspendedienst durchgeführten Blutspendeaktionen werden von uns sowohl organisatorisch als auch personell unterstützt. Seit den frühen 80er Jahren arbeiten wir eng mit den Kameraden der Freiw. Feuerwehr zusammen. Bei Feuerwehreinsätzen rücken bis zu drei Helfer mit der Feuerwehr aus und sichern den Eigenschutz oder versorgen Verletzte. Unsere First Responder Helfer waren in diesem Jahr bereits über 400 mal für Sie im Einsatz. Durch die Stationierung eines Rettungswagens durch die DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben gGmbH sind die Einsatzzahlen gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig. Durch die hohe Anzahl der Alarmierungen zeigt sich aber wie wichtig unsere ehrenamtliche Arbeit als Ergänzung zum Rettungsdienst ist. Unsere Jugendarbeit konnten wir weiter ausbauen, so finden bei uns Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren eine Möglichkeit sich früh sozial zu engagieren. Mit viel Spiel und Spaß lernen die Kinder und Jugendlichen in unserem Jugendrotkreuz den wichtigen Umgang mit anderen Menschen. Durch das breite Portfolio, welches unser Ortsverein abbildet kommen so schnell über 10 000 Stunden gemeinnütziger Arbeit zusammen. Wir agieren meist im Hintergrund und werden oft erst dann wahrgenommen, wenn etwas passiert ist. 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleiben Sie gesund.

Jens Wartenberg, 1. Vorsitzender, DRK-Orstverein Kressbronn a.B. e.V.

22.12.2018  Der Handels- und Gewerbeverein Kressbronn spendet für die Jugendarbeit

Der HGV hat unser Jugendrotkreuz mit einer großzügigen Spende zu Weihnachten bedacht. Die Spendenmittel werden wir für unsere Jugendarbeit innerhalb unseres Ortsvereins einsetzen. Die Jugendarbeit, welche wir seit 1980 als festen Bestandteil in der Kressbronner Rotkreuz Arbeit verankert haben, bietet Kinder und Jugendlichen ab sechs Jahren die Möglichkeit sich aktiv einzubringen. Mit viel Spiel und Spaß lernt unser Nachwuchs, wie wichtig es ist, für andere Menschen da zu sein. 

v.l.n.r.: Michael Biggel, Vorsitzender HGV, Simon Schneider, Jugendleiter, Jens Wartenberg, 1. Vorsitzender

30.11.2018 Führungskräftefortbildung

Gestern Abend sind wir der Einladung der Freiw. Feuerwehr Kressbronn gefolgt und haben mit unseren Führungskräften an einem Vortrag zum Thema Unfälle mit Omnibussen teilgenommen. Die Referenten der Fa. WEBER RESCUE Systems erläuterten die verschiedenen Einsatztaktiken von Feuerwehr und Rettungsdienst bei diversen Einsatzlagen mit Omnibussen. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Gastgebern und Referenten für den interessanten und gelungenen Fortbildungsabend.

Abb.: Symbolbild

10.11.2018 Jahreshauptübung der Freiw. Feuerwehr Kressbronn

Jahreshauptübung der Freiw. Feuerwehr Kressbronn

Bei der diesjährigen Jahreshauptübung der Freiw. Feuerwehr Kressbronn am 10.11.2018, war unsere Einsatzgruppe samt First Responder vertreten. Angenommen wurde ein Brand im Kressbronner Rathaus. Die Helferinnen und Helfer des DRK richteten an der Einsatzstelle umgehend eine Patientenablage ein und forderten weitere Kräfte nach. Die von der Feuerwehr geretteten Patienten wurden zur Patientenablage verbracht und dort nach einer Sichtung weiter notfallmedizinisch versorgt, bis schließlich ein Transport in umliegende Krankenhäuser erfolgen konnte. Auch die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr wurden während dem Einsatz medizinisch überwacht.

Bei der anschließenden Abschlussbesprechung wurde insbesondere die gute Zusammenarbeit von Feuerwehr und DRK hervorgehoben.

Wir bedanken uns herzlich bei der Feuerwehr Kressbronn für die Einladung zu dieser Übung.

25.10.2018 Ehrung langjähriger Blutspenderinnen und Blutspender

Am 25.10.2018 fand im Kressbronner Rathaus eine Feierstunde zur Ehrung langjähriger Blutspenderinnen und Blutspender statt. Der Bürgermeister Daniel Enzensperger hatte zu dieser Veranstaltung eingeladen und eröffnete diese, bevor er das Wort dem 1. Vorsitzenden des DRK-Ortsverein Kressbronn e.V. übergab. Jens Wartenberg erläuterte stichpunktartig die Erfolgsgeschichte um die Kressbronner Blutspende, welche bereits seit 1964 stattfindet. Herr Wartenberg erklärte den interessierten Anwesenden, wie es mit den 500 ml abgenommenem Blut weitergeht und welche Prozesse im Hintergrund anlaufen, bis die aus der Blutspende gewonnenen Blutprodukte entstehen und nach 24 Stunden zur Auslieferung bereit stehen. Als besonders wichtig hob er dabei die Rolle der einzelnen Blutspenderinnen und Blutspender hervor, welche mit der Abgabe einer Blutspende bis zu drei Menschenleben retten. Im Anschluss wurden die Urkunden und Ehrennadeln durch den Bürgermeister an die Blutspenderinnen und Blutspender übergeben. Der Bürgermeister fand viele anerkennende Worte für die Spenderinnen und Spender und dankte auch dem DRK-Ortsverein für die Durchführung der Blutspendeaktionen.

Die geehrten Blutspenderinnen und Blutspender, Bürgermeister Daniel Enzensperger, Jens Wartenberg, 1. Vorsitzender, Simon Schneider, Jugendleiter

24.09.2018  Feuerwehr und DRK üben gemeinsam

An den vergangenen beiden Montagen übten Feuerwehr und DRK die Zusammenarbeit. Angenommen wurde ein Gefahrgutunfall in der Kläranlage. Beim Umfüllen kam es zum Austritt einer zunächst unbekannten Chemikalie, dabei wurden mehrere Arbeiter verletzt. Während die Feuerwehr nach der Erkundung die Patientenrettung unter Atemschutz einleitete, wurde durch die die Einsatzgruppe des DRK Kressbronn eine Patientenablage eingerichtet. Um autark arbeiten zu können wurde die Patientenablage abgesperrt und mit eigenen Mitteln ausgeleuchtet. Nach der Dekontamination durch die Feuerwehr wurden die „sauberen“ Patienten der Verletztenablage zugeführt und dort durch unserer Helferinnen und Helfer notfallmedizinisch versorgt, bevor ein Transport in eine geeignete Klinik erfolgte. Nach etwa einer Stunde konnte der Einsatzleiter die Übung beenden. Wir möchten uns ganz herzlich bei der Feuerwehr für die Einladung und für die Vorbereitung dieser Übungen bedanken.

24.09.2018 Blutspende

Am 24.09.2018 dürfen wir wieder zwischen 14:30 - 19:30 Uhr unsere Blutspenderinnen und Blutspender in der Kressbronner Festhalle begrüßen. Selbsteverständlich wird für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

16.09.2018 arbeitsreiches Wochenende

Hinter unseren Helferinnen und Helfer liegt ein arbeitsreiches Wochenende. Am Samstag wurde der Int. Bodensee Marathon Kressbronn und am Sonntag das Kressbronner Straßenfest 2018 sanitätsdienstlich abgedeckt. Daneben wurde noch der First Responder Dienst aufrecht erhalten. Wir bedanken uns bei der Wasserwacht Nonnenhorn für die personelle Unterstützung.
Während dem Straßenfest konnten wir an unserem Infostand den Ortsverein präsentieren und über die Jugend- und Aktivenarbeit informieren. Wir bedanken uns beim Autohaus Biggel für die Gastfreundschaft auf dem Areal der ESSO-Tankstelle.

Das Wochenende in Zahlen:

+++ Sanitätsdienst +++
- Samstag: 21 Helferinnen und Helfer, 231 Stunden
- Sonntag: 12 Helferinnen und Helfer, 114 Stunden

+++ First Responder +++
- 9 Notfall- und Notarzteinsätze
- 2 Feuerwehreinsätze
- 108 Stunden

+++ Jugendarbeit +++
- 100 Stunden

und natürlich unzählige Stunden der Vorbereitung.