Das Einsatzgebiet der First Responder

Das Einsatzgebiet der First Responder liegt im Osten des Bodenseekreises und umfasst primär die Gemeinden Kressbronn und Langenargen mit allen Ortsteilen. 

Hier leben rund 16 400 Menschen auf einer Fläche von knapp 35 km².

             Einsatzgebiet kompakt

  • ca. 16 400 Einwohner
  • ca. 2 400 Camping-Stellplätze
  • ca. 12 km Bundesstraße
  • ca. 9 km Bahnstrecke
  • größter Yachthafen am Bodensee
  • zahlreiche Hotels und Gästehäuser

Umgeben sind die beiden Gemeinden von der Landesgrenze zum Freistaat Bayern (Osten), der Gemeinde Eriskirch (Westen) und der Stadt Tettnang (Norden). Der Bodensee, welcher im Süden an das Einsatzgebiet angrenzt und so für die charakteristische Randlage sorgt, gehört ebenfalls zum Einsatzgebiet.

Er prägt das Einsatzgebiet durch Badebetrieb, Schiffsverkehr und starken Tourismus, insbesondere während der Sommermonate. So sind mehrere Campingplätze mit insgesamt rund 2400 Stellplätzen und unter anderem der größte Yachthafen am Bodensee mit 1500 Liegeplätzen vorzufinden. Zahlreiche Hotels und Gästehäuser bergen zudem weiteres Gefahrenpotential. Allein auf dem Bodensee-Radweg durchqueren rund 220.000 Radfahrer jährlich das Einsatzgebiet der First Responder Kressbronn.

Die rettungsdienstliche Versorgung wird durch die 

  • DRK-Rettungswache Kressbronn (1 RTW von 7-19 Uhr)
  • DRK-Rettungswache Tettnang (1 NEF, 1 RTW, 3 KTW)
  • DRK-Rettungswache Friedrichshafen (1 NEF, 1 RTW, 1 MZF, 4 KTW)
  • JUH-Rettungswache Friedrichshafen (1 RTW, 1 KTW)
  • DRF-Luftrettungszentrum Friedrichshafen (Christoph 45)

sichergestellt.

Ergibt das GPS-Tracking einen Zeitvorteil gegenüber dem Rettungsdienst, werden die First Responder auch in den Gemeinden und Städten in der Umgebung des regulären Einsatzgebietes eingesetzt. 

Kressbronn a.B.                                                                                                        

Die Gemeinde Kressbronn. Im Hintergrund der Bodensee und der Berg "Säntis".                                       Bild: T.Walz

Rund 8 500 Einwohner zählt die östlichste baden-württembergische Gemeinde am Bodensee. Die unfallträchtige Bundesstraße 31 und die Bahnlinie Lindau - Friedrichshafen queren Kressbronn, die Bundesstraße 467 führt in Richtung Norden. Mehrere Schulen, Altenheime und Hotels, sowie größere Firmen sind auf dem rund 15 km² großen Gemeindegebiet zu finden. Eines der größten Strandbäder, der größte Yachthafen am Bodensee (zweitgrößter in Deutschland) und zwei große Campingplätze sorgen in den Sommermonaten für steigende Einsatzzahlen.

Langenargen                                                                                                             

Seit 2010 gehört die Gemeinde Langenargen zum Einsatzgebiet der First Responder.

In der "Sonnenstube am Bodensee" wohnen rund 7 900 Menschen. Rund 20 km² groß ist das Gemeindegebiet, das insbesondere für die lange und schöne Uferpromenade (siehe Bild) bekannt ist. Mehrere große Firmen aus der Pharma- und Metallverarbeitungsindustrie produzieren in Langenargen. 13 Hotels und zahlreiche Gästehäuser ziehen Touristen aus aller Welt an.

Das Einsatzgebiet, sicherlich eines der schönsten überhaupt, beansprucht unsere Einsatzkräfte nicht nur durch die Anzahl der Einsätze, sondern auch durch deren Vielfalt: Vom klassischen internistischen Notfall über Verkehrs-, Zug-, Schiffs- oder Flugunfälle, Tierrettungen, Such- und Wasserrettungseinsätze bis zu Großbränden - die First Responder helfen immer, wenn schnelle Hilfe am und im Bodensee benötigt wird.